Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen
Quick Search:

Lorbeer

laurus nobilis

Lorbeerbaum, Gewürzlorbeer, waraq al gar (arab.), tej patta (ind.), Defne Yaprağ (türk.)

Kategorie
Gewürze, Lorbeergewächse (lauraceae)

Lorbeer, getrocknet

Der immergrüne Lorbeerbaum aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae) kann in der Natur eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen, wird aber zu Kuluturzwecken stets stark zurück geschnitten, so dass er eher wie ein Strauch aussieht. In der Küche werden nur die Blätter des Laurus nobilis frisch oder getrocknet verwendet.

Lorbeerblatt

Der immergrüne Lorbeerbaum aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae) kann in der Natur eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen, wird aber zu Kuluturzwecken stets stark zurück geschnitten, so dass er eher wie ein Strauch aussieht. In der Küche werden nur die Blätter des Laurus nobilis frisch oder getrocknet verwendet.

Beschreibung

Der immergrüne Lorbeerbaum aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae) kann in der Natur eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen, wird aber zu Kuluturzwecken stets stark zurück geschnitten, so dass er eher wie ein Strauch aussieht. In der Küche werden nur die Blätter des Laurus nobilis frisch oder getrocknet verwendet.

Herkunft

Ursprünglich liegt die Herkunft des Lorbeerbaums in Kleinasien, heute wird er auch im gesamten Mittelmeerraum kultiviert.

Aroma

Lorbeerblätter haben ein leicht herbes, erdiges Aroma. Frische Blätter sind leicht bitter, was aber nach 1 bis 2 Tagen Aufbewahrung vergeht.

Verwendung

Lorbeerblätter werden insbesondere bei länger kochenden Gerichten zugegeben, da sie das Aroma nur langsam abgeben.

Einkauf / Aufbewahrung

Lorbeerblätter enthalten ätherische Öle, die das typische Aroma bestimmen. Es sollte daher beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Blätter nicht beschädigt sind.

Ersatz

Für das Lorbeeraroma gibt es keinen wirklichen Ersatz.

 11.03.2012, 22:35:46