Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen
Quick Search:

Zitronengras

cymbopogon citratus

Lemongras, xiang mao (chin.), bhustrina (ind.), sereh (indon.), serai (mal.), ta-khrai (thail.)

Kategorie
Gewürze, Süßgrasgewächse (poaceae)

Zitronengras (cymbopogon citratus)

Zitronengras aus der Familie der Süßgrasgewächse (poaceae) ist ein mehrjähriges, schilfähnliches, nicht winterhartes Gras. Die Pflanze erreicht eine Höhe von 1 bis 1,80 Meter und besitzt schlanke, zungenförmige, dunkelgrüne Blätter, die im unteren Drittel in einen weißen und fleischigen Teil übergehen.

Beschreibung

Zitronengras aus der Familie der Süßgrasgewächse (poaceae) ist ein mehrjähriges, schilfähnliches, nicht winterhartes Gras. Die Pflanze erreicht eine Höhe von 1 bis 1,80 Meter und besitzt schlanke, zungenförmige, dunkelgrüne Blätter, die im unteren Drittel in einen weißen und fleischigen Teil übergehen.

Herkunft

Zitronengras stammt ursprünglich aus Indien und verbreitete sich von dort aus als Gemüse oder aromatische Würze über den ganzen tropischen Raum Asiens. Asiatische Auswanderer brachten das Zitronengras dann nach Afrika, Australien und in den Süden der USA.

Aroma

Zitronengras hat ein kräftiges, säuerliches, frisches und zitroniges Aroma mit einem Hauch von Rosenduft.

Verwendung

In der Küche wird nur der innere, helle Teil des Grases genutzt. Wegen der Zähigkeit der Stängel empfiehlt sich ein sehr scharfes Messer oder ein Sägemesser. Zitronengras wird häufig nur grob zerteilt mitgekocht, damit es sein Aroma an die Speisen abgeben kann, und wegen seiner Faserigkeit dann vor dem Servieren aus den Speisen entfernt. Indem die Stängel gequetscht werden, bevor sie in das Gargut gegeben werden, wird noch mehr von dem zitronigen Aroma freigesetzt.
In der thailändischen, vietnamesischen und indonesischen Küche ist Zitronengras eine unersetzliche Zutat für frisch zubereitete Würzpasten. Die zähen Stängel werden dann zuvor gehackt und im Mörser oder einem anderen Küchengerät zerkleinert.
Aus den grünen Blättern lässt sich ein erfrischender Tee kochen, der allerdings mindestens 10 Minuten ziehen muss, damit das Gras genügend Aroma abgegeben hat.

Einkauf / Aufbewahrung

Zitronengras wird in Asienläden oder gut sortierten Naturkostgeschäften frisch oder getrocknet angeboten. Frisches Zitronengras lässt sich zur Bevorratung sehr gut einfrieren und hält sich in der Tiefkühltruhe bis zu 6 Monaten. In einem Kunststoffbeutel vor dem Austrocknen geschützt kann Zitronengras auch ganz normal im Kühlschrank 2 bis 3 Wochen aufbewahrt werden. Luftdicht verschlossen und an einem lichtgeschützten Ort hält sich getrocknetes Zitronengras Monate lang. Gefriergetrocknetes ist dabei normal getrocknetem Zitronengras unbedingt vorzuziehen.

Ersatz

Statt Zitronengras kann auch die abgeriebene Schale einer unbehandelten Limette oder Zitrone verwendet werden. Allerdings verleiht dies dem Gericht eine etwas andere Note.

Gesundheit

Dem Zitronengras werden eine ganze Reihe an Wirkungen zugeschrieben: So soll es antibakteriell, desinfizierend, beruhigend, harntreibend und antidepressiv auf den Menschen wirken.

 26.10.2009, 10:29:25